Aktueller Stand (4. Juli 2008)

Aktueller Stand (4. Juli 2008)

Heutiger Stand des Verfahrens

Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau hat die Durchführung eines Wettbewerbsverfahrens beschlossen.

Für diesen Wettbewerb wird eine Aufgabenstellung erarbeitet, die Aussagen zur Baumasse, zur Einordnung des Baukörpers und zur Nutzungsintensität am Standort enthält.

Die Ergebnisse dieses Wettbewerbs werden als Grundlage für die Bearbeitung des Bebauungsplanes in Form von  bauplanungsrechtlichen Festsetzungen im Rahmen des Vorentwurfs dienen.

Mit der Erarbeitung der Aufgabenstellung werden Gutachten erstellt. Diese werden die städtebauliche Einordnung, den Immissionsschutz, die Nutzungsintensität, den Umweltschutz, die Verkehrssituation, insbesondere die Frage der Parkplätze und den Lärmschutz untersuchen um daraus dann Forderungen zum Bau stellen zu können.

Dies wird dann der Öffentlichkeit (Ortsamt Loschwitz), wie auch den Behörden im vorgesehenen frühzeitigen Beteiligungsverfahren vorgestellt.

Nur hier haben alle Bürger dann die Möglichkeit ihre Einwände und Belange geltend zu machen. Diese Gelegenheit sollten alle Bürger nutzen, garantiert sie uns doch das Mitspracherecht.

Danach werden die Einsprüche geprüft, verworfen oder eingearbeitet,  erneut der Öffentlichkeit vorgestellt und das Verfahren nach nochmaliger Prüfung und Aufarbeitung abgeschlossen.

Erst ab diesem Zeitpunkt wird endgültig über das Baurecht entschieden.

Mit welchem Ergebnis das Verfahren abgeschlossen wird, ist zum heutigen Zeitpunkt nicht prognostizierbar.

Das Verfahren selbst kann ein bis zwei Jahre dauern.

Die Bürgerinitiative wird das Verfahren begleiten, um die in der Stellungnahme formulierten Bedenken und Belange der Bürger nach Möglichkeit durchzusetzen.

Es ist also Geduld und Standfestigkeit erforderlich.

 

Bürgerinitiative “Loschwitzhöhe“

 www.bi-loschwitzhoehe.de